fem:POWER // "PorYes" // feministische Konzepte in der Pornografie // 9. Mai von 20 bis 22 Uhr

Feministische Konzepte in der Pornografie // cine K

mit Lexi Hein­rich

Main­stream-Por­nos sind häu­fig auf sexis­ti­sche und auch ras­sis­ti­sche Ste­reo­ty­pe redu­ziert. Die Por­no­in­dus­trie prägt nicht nur das Bild von Sexua­li­tät und Inti­mi­tät, son­dern auch von ver­meint­lich begeh­rens­wer­ten Kör­pern. Und wäh­rend die einen aus­dau­ern­de Höchst­leis­tun­gen erbrin­gen, wer­den die ande­ren als pas­si­ve Sexu­al­ob­jek­te insze­niert.

Wie kann eine Por­no­gra­fie aus­se­hen, die selbst­be­stimm­te und lust­vol­le Sexua­li­tät auf Augen­hö­he zeigt?

Mit die­ser Fra­ge setzt sich die femi­nis­ti­sche Por­no­be­we­gung aus­ein­an­der. Dar­über hin­aus geht es um gerech­te Ent­loh­nung und fai­re Arbeits­be­din­gun­gen sowie eine rea­lis­ti­sche Dar­stel­lung von Lust und Kom­mu­ni­ka­ti­on, aber auch Safer Sex.

Anhand von Video­aus­schnit­ten stellt Lexi uns ver­schie­de­ne Ansät­ze, Künstler*innen und Aktivist*innen vor.

Ein­tritt 6,50 €
ab 18 Jah­ren

 

Foto: Ross Fin­don

 

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von

fem:POWER // "Pleasure Up!" // Workshop rund um Genuss und Lust // 16. Mai von 18 bis 21 Uhr

Ein Workshop voller Input und Selbstreflexion rund um Genuss und Lust // kreativ:LABOR

mit Lisa Prel­ler

Self-Care“ ist in aller Mun­de. War­um dann nicht mal mit Sexu­al „Self-Care“ mehr Kör­per­lich­keit, Sinn­lich­keit und Genuss ins Leben brin­gen?

Der All­tag stellt vie­le Anfor­de­run­gen an uns, neben denen das Inne­hal­ten, das eige­ne sinn­li­che Wahr­neh­men und Spü­ren oder die inne­re ero­ti­sche Stim­me kaum Platz haben. In die­sem Work­shop geht es dar­um, Mög­lich­kei­ten für all­täg­li­che Genuss- und Lust­zo­nen zu ent­de­cken, Visio­nen für das eige­ne Sexu­al­le­ben zu ent­wi­ckeln, die eige­ne Wahr­neh­mung und Intui­ti­on zu stär­ken, unse­ren Kör­per wert­zu­schät­zen sowie unse­rer Sinn­lich­keit bewusst im All­tag Raum zu geben. Dazu gibt es ein­fa­che Übun­gen zur Selbst­re­fle­xi­on und vie­le Anre­gun­gen und Ide­en.

Kos­ten 5 bis 10 € Selbst­ein­schät­zung
Anmel­dung info@kreativ-labor.org

 

Foto: Sharon McCut­che­on

 

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von

fem:POWER // "Clit & Cake" // Nachmittagscafé & Werkelshop // 19. Mai von 16 bis 19 Uhr

Ein genitales Nachmittagscafé & Werkelshop // kreativ:LABOR

mit Lisa Prel­ler und Mari­an­ne Hamm

Wie­so fällt es den meis­ten Men­schen eigent­lich noch immer leich­ter, einen Penis zu malen statt einer Vul­va? Wie­so feh­len uns oft­mals die Wor­te, wenn es um „da unten“ geht? Und ist die Kli­to­ris wirk­lich mehr als eine Per­le?

Gemein­sam wol­len wir uns auf die Suche nach der gro­ßen Unbe­kann­ten machen und die unvoll­stän­di­gen Quer­schnit­te aus den Bio­lo­gie- und Auf­klä­rungs­bü­chern end­lich hin­ter uns las­sen. Im Wer­kel­shop wird nicht nur Wis­sen über die viel­fäl­ti­ge Ana­to­mie von Vul­va, Vagi­na und Kli­to­ris ver­mit­telt, son­dern auch Raum für indi­vi­du­el­le Aus­ein­an­der­set­zung und Aus­tausch an ver­schie­de­nen Krea­tiv­sta­tio­nen gebo­ten. Dazu gibt‘s Kaf­fee, Tee und Kuchen. Denn damit plauscht es sich gleich viel net­ter, fin­den wir.

Alle, die sich mit Kli­to­ris und Vul­va aus­ein­an­der­set­zen möch­ten, sind herz­lich will­kom­men!

Ein­tritt frei

 

Foto: Broo­ke Lark

 

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von