fem:POWER Kino // "Amador und Marcelas Rosen" // 25. November um 18 Uhr

Film von Fernando Léon de Aranoas

Die Rosen­ver­käu­fe­rin Mar­ce­la lebt mit ihrem Freund in Madrid. Da ihnen das Geld an allen Ecken und Enden fehlt, wird sie die Pfle­ge­rin eines alten Man­nes namens Ama­dor. Das zurück­hal­ten­de und anrüh­ren­de Dra­ma des spa­ni­schen Regis­seurs ist ein fil­mi­sches Puz­zle über Selbst­fin­dung und -behaup­tung.

Fer­nan­do Léon de Ara­no­as stellt in sei­nem Dra­ma die Welt­ord­nung auf den Kopf. Das Leben tri­um­phiert über die Moral und Rosen­spray über­deckt Lei­chen­ge­ruch. Das ist düs­ter und komisch zugleich. Frank­fur­ter All­ge­mei­ne

Eine ech­te Per­le der Ber­li­na­le. Kino//Zeit

Ein­tritt 6,50 €

Bei­trags­bild: “Ama­dor und Mar­ce­las Rosen”