fem:POWER / "Bloody Friday" am 16. November, 19 Uhr

16. November 2018 | 19 Uhr | kreativ:LABOR

mit Annie Düh­nen

Die hal­be Mensch­heit hat eins gemein­sam: Sie blu­tet! Aber was hat die­ses monat­li­che Blu­ten mit Femi­nis­mus zu tun?
Es ist ein gesell­schaft­li­ches Tabu, das den weib­li­chen* Kör­per betrifft und es wird nur sel­ten offen dar­über gespro­chen. Begrif­fe wie “Erd­beer­wo­che” und “Besuch von der roten Tan­te” sol­len schön­fär­ben, was im kol­lek­ti­ven Blick oft mit Scham und auch Ekel behaf­tet ist. Der effek­tivs­te Weg, die Peri­ode aus der Tabu­zo­ne und in den poli­ti­schen Dis­kurs zu holen, ist, dar­über ins Gespräch zu kom­men:

Am “Bloo­dy Fri­day” kom­men wir bei Geträn­ken und klei­nen fei­nen blu­tungs­be­zo­ge­nen Krea­tiv-Aktio­nen ganz ent­spannt ins Gespräch. Ob über Berüh­rungs­ängs­te oder Regel­schmer­zen, Mens-Hygie­ne oder Stigmatisierung…das ent­schei­det ihr! Lasst uns Tabus bre­chen!

Alle, die blu­ten und nicht blu­ten, sind herz­lich Will­kom­men!

Ein­tritt frei!

Bringt Stoff­res­te mit! Es wird upge­cy­celt!

Hin­weis: Lei­der sind die Räu­me des kreativ:LABORs nicht bar­rie­re­frei. Wir arbei­ten mit Hoch­druck dar­an, dies zu ändern!

 

fem:POWER November 2018
KOLLEKTIV. FEMINISMUS. GESTALTEN.

 

Anti­fe­mi­nis­ti­scher Back­lash, rech­ter Popu­lis­mus, All­tags­se­xis­mus. Wir sagen: Schluss damit! Im kreativ:LABOR set­zen wir uns gemein­sam ein für eine offe­ne, nach­hal­ti­ge, krea­ti­ve und sozi­al gerech­te Welt und die­se ist ohne Femi­nis­mus nicht vor­stell­bar. Er ist und bleibt rele­vant und wir wol­len ihn aktiv gestal­ten!

Wie sieht femi­nis­ti­sche Poli­tik für alle aus? Wofür wol­len wir stark machen? Und wie über­haupt? Und wie kann dabei unse­re indi­vi­du­el­le Hand­lungs­macht aus­se­hen?
Die­se Fra­gen wer­den wir dis­ku­tie­ren, wer­den bestehen­de Ver­hält­nis­se kri­ti­sie­ren und dabei durch pro­gres­si­ves Den­ken neue Iden­ti­fi­ka­tio­nen und Hand­lungs­po­ten­zia­le ent­wi­ckeln, die unse­re Lebens­wirk­lich­keit und Selbst­wahr­neh­mung als Frau* posi­tiv ver­än­dern.

fem:POWER ist eine Ver­an­stal­tung für Empower­ment, Ver­net­zung und Aus­tausch von Frau­en* aus unter­schied­li­chen Pro­fes­sio­nen, Alters- und Lebens­pha­sen. Wir wün­schen uns viel­per­spek­ti­vi­schen Aus­tausch und wol­len so einen Raum für All­tags­fe­mi­nis­mus schaf­fen, der Impul­se für gesell­schaft­li­chen Wan­del setzt.

 

Weitere Veranstaltungen dieser Reihe:

 

01. Novem­ber 2018 | 20.00 Uhr | cine K
LET’S TALK!
“RIOT NOT DIET”
Kurz­film und Dis­kus­si­on

15. Novem­ber 2018 | 18 Uhr | kreativ:LABOR
WORK IT OUT!
“No body, no cry?”
Ein selbst­re­flek­to­ri­scher und inter­ak­ti­ver Work­shop über Kör­per­nor­men.

 

Foto: Erol Ahmed

 

Mit freund­li­cher Unter­süt­zung von ..

 

          

        

 

Part­ner: