fem:POWER // Workshop "Stressing is Caring?!" // 23. November um 16 Uhr

Workshop über Arbeitsbedingungen und Löhne in der Sorgearbeit

mit der poli­ti­schen Grup­pe risse.im.falschen.film aus Bre­men

Nied­ri­ge Löh­ne, gerin­ge Per­so­nal­schlüs­sel, eine hohe emo­tio­na­le und kör­per­li­che Arbeits­be­las­tung oder Zeit­druck — Selbs­ver­ständ­lich­kei­ten für vie­le Beschäf­tig­te im Care-Sek­tor. Wir haben uns gefragt, wie sich die­se Arbeits­be­din­gun­gen begrün­den las­sen.

Liegt es an einer gerin­gen Wert­schät­zung von Sor­ge- und Pfle­ge­ar­beit? Dar­an, dass es in der Regel „klas­si­sche Frau­en­be­ru­fe“ sind? Kann es am Abbau des Sozi­al­staats, an der Pri­va­tit­sie­rung und mehr Wett­be­werb lie­gen? Ist es sys­te­ma­tisch im Kapi­ta­lis­mus und sei­ner staat­li­chen Ver­wal­tung ver­an­kert?

Am Bei­spiel des Pfle­ge und Gesund­heits­sek­tors — ins­be­son­de­re Kran­ken­haus und ambu­lan­ter Pfle­ge­be­reich — wol­len wir gemein­sam die­sen Fra­gen nach­ge­hen. Der Work­shop ist eine Mischung aus Dis­kus­si­on und Input, bspw. zu den prin­zi­pi­el­len Gemein­sam­kei­ten von Krankenpfleger*innen, Rei­ni­gungs­kräf­ten und Fitnesstrainer*innen. Es ist weder Erfah­rung noch Vor­wis­sen nötig — der Work­shop ist als Ein­füh­rung gedacht.

Kos­ten 5 bis 10 € Selbst­ein­schät­zung

Vor­anmel­dung info@kreativ-labor.org

 

Bei­trags­bild: Antho­ny Tran